In Regionen zusammenkommen

Weit über die Grenzen Westfalens leben und arbeiten Martineumsdiakon*innen. Regionen tragen zu erfahrbarer Gemeinschaft bei.

Das Martineum hat ein Zuhause. Das ist in Witten. Dort laufen die Fäden zusammen, dort ist die Zentrale. Doch für Viele ist das weit weg, arbeiten und leben Martineumsdiakon*innen doch verstreu zwischen Ostseeküste und Alpenrand. Daher braucht Gemeinschaft eine Möglichkeit, sich auf kürzerem Wege zu begegnen: dafür gibt es die Regionen.

Die Regionen schaffen ein unverbindliches Angebot, sowohl was die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Regional angeht wie auch  zu den inhaltlichen und organisatorischen Belangen. In jeder Region gibt es ein bis zwei Ansprechpartner*innen, die auch von der Geschäftsstelle mit erforderlichen Informationen versorgt werden.

Austausch und Begegnung

Diakon/innen im aktiven Dienst sollen verstärkt erreicht werden, solche Treffen ermöglichen auch den kollegialen Austausch und gegenseitige Beratung. So entsteht gegenseitige Unterstützung, auch, wenn Kranke besucht werden oder Projekte gemeinsam durchgeführt werden. Wie intensiv eine Region ihr Zusammensein gestaltet, liegt bei den Mitgliedern der Region. 

Eine Übersicht über alle Regionen und deren Termine gibt es hier.

Kontakt zu den Regionen gibt es zunächst über die Geschäftsstelle.