Urkunde und Nadel
Diakon*in werden

Ausbildungsbegleitung

Das Martineum begleitet die Ausbildung durch eigene Angebote und verbindliche Seminare.

Die Studierendenbegleitung
wird von Studienleiterin Britta Lauenstein wahrgenommen. Sie verantwortet mit dem Ausschuss Bildung die Ausbildungsbegleitung und begleitet die Kurse sowie auch den einzelnen Studierenden. 

Die Studienfahrt:
Zu Beginn der Ausbildung findet eine Studienfahrt des neuen Studierendenjahrgangs statt. Hier gibt es Gelegenheit zum Kennenlernen, Fragenstellen, Austausch bei Bibelarbeit, Spaß und Spiel.

Die Wahlpflichtprogramme:
Aus einem Angebot von 6 Studientagen pro Jahr wählt jede/r Studierende/r 4 aus – je nach Interesse und Termin. Diese Angebote sind besonders zugeschnitten auf den Beruf des Diakons/der Diakonin und ergänzen das Lehrangebot an der Fachhochschule. Sie sind zumeist praxisorientiert ausgerichtet – Themen sind z.B.: – Interreligiöser Dialog– Andachten schreiben lernen– Team total– Öffentlichkeitsarbeit– Arbeit mit Ehrenamtlichen– Erlebnispädagogik mit der Gruppe– Wer die Wahl hat, hat die Qual/Welche Bibel für welche Gruppe?? uvm.

Das Jahrestreffen:
Das Jahrestreffen der Martineumsgemeinschaft im November, an dem auch die Einsegnung der jeweiligen Absolventen und Absolventinnen gefeiert wird, bildet das Herzstück des Miteinanders. An diesem nehmen auch die Studierenden verpflichtend teil und erleben sich als Teil der Gemeinschaft.

Die Mentoren:
Ein Gemeinschaftsmitglied des Martineums (ein Mentor/eine Mentorin) begleitet die angehenden Diakone und Diakoninnen von Beginn der Ausbildung bis zur Einsegnung. Die für diese Aufgabe speziell ausgebildeten Gemeinschaftsmitglieder bilden ein berufliches wie privates Netzwerk, sichern die Qualität des Studiums und entwickeln gemeinsam berufliche Ziele. Durch die verschiedenen Angebote der Gemeinschaft wird Solidarität und Spiritualität erlebbar.

Britta Lauenstein
Studienleitung
b.lauensteindontospamme@gowaway.martineum.de

Schematische Darstellung Ausbildung